0007_Die-Verkehrs-Rechtsschutzversicherung

Die Verkehrs-Rechtsschutzversicherung

Verkehrs-Rechtsschutzversicherung

Hier gibt es eine allgemeine Erklärung: Rechtsschutzversicherung

Wichtiges vorab:

Es gibt eine sogenannte Fahrzeug‑Rechtsschutzversicherung.
Diese deckt in der Regel nur Schadensfälle mit dem in der Versicherungspolice genannten Fahrzeug ab. Darüber hinaus schützt die Verkehrs‑Rechtsschutzversicherung.

Diese wird weiter unterteilt in Versicherungen für Arbeitnehmer, Selbstständige/Freiberufler und Firmen.

Für wen ist die Verkehrs-Rechtsschutzversicherung geeignet?

Definitiv für “Vielfahrer”. Wer also täglich mit dem Auto zur Arbeit fährt, gehört unbedingt zur Zielgruppe. Zudem ist man aber auch als Teilnehmer am öffentlichen Verkehr (als Fahrgast oder Fußgänger) abgesichert, sollte es zu einem Schaden kommen. Wer sich gerade ein Auto kaufen möchte, ist im Rahmen der Verkehrs‑Rechtsschutzversicherung auch bei Streitigkeiten aufgrund des Vertrages abgesichert.

Die Rechtsschutzversicherung ist als aktive Versicherung zu verstehen. Man versucht seine Ansprüche in den jeweiligen Bereichen durchzusetzen.

Der passive Rechtsschutz zur Abwehr von nicht rechtmäßigen Ansprüchen findet sich in der Kfz‑Haftpflichtversicherung.


Wer nach einer günstigen Verkehrs‑Rechtsschutzversicherung sucht, ist bei Adam Riese gut aufgehoben: Link zur Webseite*

Des Weiteren empfehle ich meinen persönlichen Favoriten: die ARAG Versicherung. Dieser Versicherer ist gerade für seine umfassende Rechtsschutzversicherung bekannt.

Ich persönlich habe dort das “Recht & Heim”-Paket abgeschlossen. So habe ich noch günstiger eine Privathaftpflicht- und Hausratversicherung als Paket zusammengeschlossen.

Um einen möglichen Abschluss zu tätigen und diese Webseite zu unterstützen, folge doch bitte dem Link: Link zur Webseite*


Im Folgenden habe ich die wichtigsten Informationen aus den Musterbedingungen vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) aufbereitet. Die Versicherer bieten meist mehr an als in den Musterbedingungen steht. Der umgekehrte Fall ist eher selten vorzufinden. Trotzdem sollte vor einem Abschluss unbedingt der Leistungsumfang geprüft werden. Gerne darf man mich dazu fragen: Kontaktformular

Wer ist in der Verkehrs-Rechtsschutzversicherung abgesichert?

Den Versicherungsschutz erhält man mit der Eigenschaft als Eigentümer, Halter, Erwerber, Leasingnehmer, Mieter und Fahrer von Kraftfahrzeugen, Anhängern sowie Motorfahrzeugen zu Wasser oder in der Luft.

Zusätzlich ist die Nutzung fremder Fahrzeuge abgesichert. Ferner erhält man Schutz als Mitfahrer, Fahrgast, Fußgänger und Radfahrer. Manche Policen schließen gesondert Segways, E‑Roller und viel Weiteres ein.

Mitversichert sind auch Personen, die berechtigte Fahrer oder Mitfahrer des eigenen Fahrzeuges sind (niemand, der das Auto geklaut hat). Diesem Schutz kann aber vom Versicherungsnehmer widersprochen werden; außer bei ehelichen/eingetragenen Lebenspartnern.

Was ist in der Verkehrs-Rechtsschutzversicherung abgesichert?

Schadenersatz‑Rechtsschutz

Für die Durchsetzung von Schadensersatzansprüchen.

Zum Beispiel: Schmerzensgeld wird nach einem Autounfall verlangt.

Rechtsschutz im Vertrags- und Sachenrecht

Für die Durchsetzung der rechtlichen Interessen aus privatrechtlichen Schuldverhältnissen und dinglichen Rechten.

Zum Beispiel: bei einem Autokauf oder bei einer mangelhaften Reparatur durch eine Kfz‑Werkstatt.

Steuer‑Rechtsschutz

Für die Durchsetzung von rechtlichen Interessen im Zusammenhang mit Steuern und Abgaben vor deutschen Finanz- und Verwaltungsgerichten.

Zum Beispiel: bei einer gewünschten Einstufung des Fahrzeuges als “schadstoffarm” für eine entsprechend niedrigere Kfz‑Steuer.

Verwaltungs‑Rechtsschutz in Verkehrssachen

Für die Durchsetzung von rechtlichen Interessen in verkehrsrechtlichen Angelegenheiten vor Verwaltungsbehörden und Verwaltungsgerichten.

Zum Beispiel: Der Führerschein wird zu unrecht eingezogen und es wird Verkehrsunterricht angeordnet.

Straf‑Rechtsschutz

Für die Verteidigung, wenn ein strafrechtliches Vergehen vorgeworfen wird. Vergehen sind dabei Straftaten, die im Mindestmaß mit einer Freiheitsstrafe von unter einem Jahr oder mit Geldstrafe verbunden sind.

Zum Beispiel: Bei einem Verkehrsunfall wurde eine Person verletzt. Eine Anklage wegen fahrlässiger Körperverletzung folgt.

Ordnungswidrigkeiten‑Rechtsschutz

Für die Verteidigung, wenn eine Ordnungswidrigkeit vorgeworfen wird.

Zum Beispiel: bei Überschreiten des Tempolimits.

Weitere zusätzliche Leistungen

Je nach Versicherer und ausgewähltem Versicherungspaket können weitere Rechtsschutz‑Bausteine oder besondere Leistungen dazu kommen.

Wo ist man mit der Verkehrs-Rechtsschutzversicherung abgesichert?

In der Regel weltweit. Zu beachten sind Besonderheiten in den jeweiligen Versicherungspaketen.

Welche Kosten sind in der Verkehrs-Rechtsschutz abgesichert?

Grundsätzlich werden Kosten für Anwälte und Gerichte gedeckt. Diese können bei der Durchsetzung des eigenen Rechts entstehen. Weitere Kosten für Gutachten und Dolmetscher, Zeugengelder und die Fahrkosten für Prozessbeteiligte sind im Schutz inkludiert.


Solltest du persönlich Tipps oder weitere Informationen benötigen, kannst du mich gerne über mein Kontaktformular anschreiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.